Umzug nach Luxemburg – Zu erledigende Formalitäten

Straßenkraftfahrzeuge, deren Eigentümer oder Halter eine in Luxemburg ansässige Person ist, dürfen erst nach ihrer Zulassung und nur mit einer gültigen Zulassungsbescheinigung auf den dortigen öffentlichen Verkehrswegen in Betrieb gesetzt werden.

Wer ist betroffen?

  • Das Fahrzeug jeder Person, die sich in Luxemburg niederlässt, muss binnen 6 Monaten nach ihrer Ankunft dort zugelassen werden.
  • Autohäuser und ihnen gleichgestellte Unternehmen (die im Besitz einer Genehmigung für den Handel mit Straßenfahrzeugen sind) können diesen Vorgang für Rechnung ihrer Kunden erledigen.
  • Um den Vorgang abwickeln zu können, muss der Eigentümer oder Halter des Fahrzeugs der betreffenden Drittperson eine schriftliche Vollmacht erteilen.

Vorbedingungen

Bevor ein Fahrzeug zugelassen werden kann, muss die betroffene Person ein Kennzeichen beantragen.

Nachweise

Die Zulassung des Fahrzeugs erfolgt anhand folgender Unterlagen:

  • ausgefülltes und unterzeichnetes Formular „Antrag auf Erhalt einer Zulassungsbescheinigung“ (Demande en obtention d'un certificat d'immatriculation);
  • Steuermarke(n);
  • Originalkaufbeleg (Rechnung), falls der Inhaber des Zulassungsdokuments nicht als Eigentümer des Fahrzeugs auf diesem Dokument ausgewiesen ist. Erforderlichenfalls kann eine Übersetzung des Dokuments verlangt werden;
  • Zolldokument, Vignette „705“;
  • Zulassungsdokument. Erforderlichenfalls kann eine Übersetzung des Dokuments verlangt werden;
  • Reisepass oder Personalausweis des Eigentümers und/oder Halters des Fahrzeugs.
  • falls das Fahrzeug erstmals nach dem 1. Februar 2016 zugelassen wurde:
    • europäische Konformitätsbescheinigung für zuletzt in der EU zugelassene Fahrzeuge;
    • Wenn das Fahrzeug nicht durch ein Europäisches Übereinstimmungszertifikat abgedeckt ist, muss es von der Genehmigungsabteilung begutachtet werden. Wenn das Fahrzeug dem gesetzlichen Rahmen entspricht, kann die Zulassung abgeschlossen werden. Andernfalls kann das Fahrzeug in seinem aktuellen Zustand nicht zugelassen werden.
  • falls das Fahrzeug der Kfz-Hauptuntersuchung unterzogen werden muss:
    • von einer in Luxemburg zugelassenen Prüfstelle ausgestellte gültige Prüfbescheinigung;
    • von den zuständigen Behörden des Landes, in dem das Fahrzeug zuletzt zugelassen war, ausgestellte gültige Prüfbescheinigung (gilt für Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums oder die Schweiz). Diese Bescheinigung kann bei der Zulassung des Fahrzeugs in Luxemburg angenommen werden, sofern ihre Gültigkeit die von den luxemburgischen Vorschriften vorgesehene Gültigkeit nicht überschreitet. Die Prüfbescheinigung muss in einer der Amtssprachen Luxemburgs abgefasst sein. Gegebenenfalls muss es von einer in Luxemburg vereidigten Übersetzungsinstanz übersetzt werden, um anerkannt zu werden (unter dem Vorbehalt der Konformität der technischen Prüfung). Falls keine übersetzte Prüfbescheinigung vorliegt, kann das Fahrzeug vor der Zulassung auch einer in Luxemburg zugelassenen Prüfstelle zur Hauptuntersuchung vorgelegt werden.

Jedes Dokument muss als Original vorgelegt werden.

Für weitere eventuell erforderliche Unterlagen verweisen wir auf die Rubrik FAQ.

Fristen

Um Warteschlangen zu vermeiden, besteht die Möglichkeit:

  • online einen Termin zu vereinbaren;
  • die Unterlagen per Post einzusenden (nur wenn das Fahrzeug nicht vorgeführt werden muss).

Praktische Vorgehensweise

Fahrzeuge aus einem Drittland müssen zwecks Zulassung der Zulassungsstelle (Service Agréation) der SNCA vorgeführt werden, um einer Konformitätskontrolle unterzogen zu werden.

Umgebaute oder geänderte Fahrzeuge müssen zwecks Zulassung der Zulassungsstelle (Service Agréation) der SNCA vorgeführt werden, um einer Konformitätskontrolle unterzogen zu werden und damit die Änderungen in die Zulassungsbescheinigung eingetragen werden können. Dafür müssen die Dokumente betreffend die Umbauten/Änderungen vorgelegt werden. Je nach Art der Umbauten muss das Fahrzeug eventuell einer Hauptuntersuchung bei einer in Luxemburg zugelassenen Prüfstelle unterzogen werden.

Zum letzten Mal aktualisiert am